Druckversion Original-URL:

Montag, 24.07.2017

Daumen drücken

Singen verbindet und kann Spaß machen wie Bolle. Das hab’ ich kürzlich selbst noch erlebt beim Karaoke-Singen auf einem Geburtstags-Sommerfest. Aber Singen kann auch belohnt werden: Mit Applaus, Gage oder einem Startplatz . . . Einen von 20 begehrten Startplätzen hat sich der Hagener Chor „Kreuz & Quer“ für die regionalen Vorentscheide des WDR-TV-Formats „Der beste Chor im Westen“ gesichert. Am 7. Oktober steht in Bochum der Vorentscheid der Region Ost an. Die ¬Emster Sängerinnen und Sänger werden dann versuchen, die Chöre aus Dortmund, Holzwickede und Velmede „aus dem Rennen zu singen“. Wenn unsere Damen und Herren, die sich als Mischung aus Gospel- und A-cappella-Chor verstehen, die Nase vorn haben, stehen sie am 8. Dezember im Halbfinale im Studio in Köln. Und wenn dabei alles perfekt läuft, treten sie im Finale am 15. Dezember ebenfalls in Köln auf. Beide Veranstaltungen werden übrigens live übertragen.

Einen von 20 begehrten Startplätzen hat sich der Hagener Chor „Kreuz & Quer“ für die regionalen Vorentscheide des WDR-TV-Formats „Der beste Chor im Westen“ gesichert. Am 7. Oktober steht in Bochum der Vorentscheid der Region Ost an. Die ¬Emster Sängerinnen und Sänger werden dann versuchen, die Chöre aus Dortmund, Holzwickede und Velmede „aus dem Rennen zu singen“. Wenn unsere Damen und Herren, die sich als Mischung aus Gospel- und A-cappella-Chor verstehen, die Nase vorn haben, stehen sie am 8. Dezember im Halbfinale im Studio in Köln. Und wenn dabei alles perfekt läuft, treten sie im Finale am 15. Dezember ebenfalls in Köln auf. Beide Veranstaltungen werden übrigens live übertragen.

Ach so – ein Preisgeld von 10 000 Euro winkt dann auch noch. Nicht schlecht. Aber erst mal muss der 7. Oktober wie geschnitten Brot laufen . . .


(Yvonne Hinz)

Autor:


© 2001 - www.kuq-hagen.de